“Animal Assisted Therapy with Llamas and Alpacas” AATLA GbR
Mödsiek 40 - 33790 Halle/Westf. - 05276/8028 oder 05201/5023
AATLA arrow News
News

Suchen Sie eine Newsbereich aus und wählen dann den gewünschten Eintrag.

 

  • Latest News  ( 1 Beiträge )

    An dieser Stelle regelmäßig neue Nachrichten für Sie!

  • Ausbildung  ( 6 Beiträge )

    Ausbildung „Tiergestützte Fördermaßnahmen, Pädagogik und Therapie mit Lamas und Alpakas"

    Mit Ingeborg Andreae de Hair und Heike Höke haben sich Pädagoginnen zusammengeschlossen, die bereits seit Ende der 1980er Jahre pädagogisch und therapeutisch mit Lamas und/oder Alpakas arbeiten. Das Anliegen der Pädagoginnen und Ausbildungsleiterinnen ist, durch eine fachspezifische Ausbildung ein gemeinsames Berufsbild mit Qualitätsstandards zu sichern, die Tiergestützte Therapie mit Lamas und Alpakas als ergänzende Therapieform zu etablieren und diese für die Kostenträger aus dem Sozial- und Gesundheitswesen transparent zu machen.

    AATLA  bietet eine berufsbegleitende Weiterbildung an. Durch die Weiterbildung und die geforderten schriftlichen und mündlichen Leistungen erwerben die Teilnehmer die Qualifikation zur professionellen Begleitung ihrer beruflichen Tätigkeit durch den Einbezug von Lamas / Alpakas.   

    Das Programm der berufsbegleitenden AATLA-Weiterbildung "Tiergestützte Fördermaßnahmen, tiergestützte Pädagogik und tiergestützte Therapie mit landwirtschaftlichen Nutztieren, Schwerpunkt Lamas und Alpakas" wurde von der "International Society for Animal Assisted Therapy - ISAAT" geprüft und anerkannt und wird nach den Standards von ISAAT durchgeführt.

     

    Der  nächste Ausbildungsgang  in Deutschland beginnt am 29.08.2018

     

kd